Wir werden größer!

alt-text

Auf dem Bild seht ihr das Viki-Haus. Es steht auf der großen Sportfläche des Vereines „Rot-Weiß Viktoria Mitte“ in der Wattstraße. Deshalb eben Viki-Haus. Es ist ein Sport- und Begegnungszentrum im sozial schwierigen Brunnenviertel, einem Teil des Berliner Wedding. Kinder und Jugendliche können hier Angebote zur Bewegung und zur Gesundheitsförderung wahrnehmen; es gibt aber auch solche zur Bildung und Integration.

Wie ist es dazu gekommen?

Die Betreiber des Viki-Hauses hatten im Frühjahr bei uns angefragt, ob wir sie bei der Schaffung von Lernangeboten unterstützen könnten. Nun arbeiten zwei Mitarbeiter*innen des Viki-Hauses mit jeweils zweien aus dem Medienhof-Wedding zusammen. Angeboten wird eine offene und kostenlose Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe, immer mittwochs und donnerstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Angesprochen sind vor allem Schüler*innen aus der Gustav-Falke-Grundschule, der Humboldthain-Grundschule und aus der Ernst-Reuter-Oberschule, alles Schulen aus dem Brunnenviertel.
Die ersten Wochen liefen sehr vielversprechend an. An jedem der beiden Nachmittage sitzen mehr als fünfzehn Kinder in dem hellen, freundlichen Raum im Erdgeschoss und lernen konzentriert mit unseren Studierenden und den Viki-Lernhelfer*innen. Felix Müller, einer der Studenten aus dem Medienhof-Wedding, der das Angebot maßgeblich mit aufgebaut hat, meint: „Es ist schön zu sehen, dass auch hier im Brunnenviertel die Lernhilfe vor allem von den Grundschülern so gut angenommen wird.“

Damit hat die Sprach- und Bildungsförderung Sprint nun nicht nur einen Standort im Medienhof-Wedding, sondern zeitweise sind wir auch noch im schönen neuen Viki-Haus im Brunnenviertel vertreten.

 

Der Artikel stammt von Herbert Weber, dem Leiter des Medienhof-Wedding. Herbert Weber ist gelernter Landschaftsgärtner und studierte später Politikwissenschaft, Geographie und Deutsch auf Lehramt und Magister. Nach einer Zeit als Deutschlehrer und Redakteur gründete er 2005 die Sprach- und Bildungsförderung SprInt.