Team

alt-text

Herbert Weber hat im Jahr 2005 SprInt gegründet. Der studierte Politikwissenschaftler und Deutschlehrer ist das Herz des Projektes. Als Sohn eines Dachdeckers hat er nach dem Besuch der Realschule und einer Gärtnerlehrer selbst den Bildungsaufstieg mit Abitur und zwei Studienabschlüssen geschafft und möchte nun mehr Kindern einen eigenen Bildungsaufstieg ermöglichen. Herr Weber unterrichtet täglich mit Leidenschaft im Förderunterricht im Medienhof und ist als Theaterliebhaber Initiator mehrerer Bühnen- und Filmprojekte.

Johannes Woywodt arbeitet schon seit April 2009 bei SprInt. Er ist gelernter Historiker und Geograf und in allen geisteswissenschaftlichen Fächern als Förderlehrer gefragt. Besonders im Endspurt ist Johannes stets an der Seite unserer Absolvent*innen und geht später persönlich zu den Abitur-Verleihungen. Johannes verwaltet größtenteils unser kleines Büro und behält bei Rechnungen, Anträgen und Listen den Überblick. Nebenbei ist er auch noch Instagramer- und schickt unseren Abonnenten wöchentlich Schnappschüsse vom Medienhof!

Carsten Haupt arbeitet seit 2008 im Projekt. Als seine Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter zu Ende ging, führte ihn ein Aushang in den Medienhof. Er ist Lehrer für Mathematik und Chemie und gibt vor allem in diesen Fächern Lernförderung. Er löst am liebsten knifflige Abituraufgaben und versucht diese mit Visualisierungen zu veranschaulichen. Carsten bereitet die Schülerinnen und Schüler auf ihre Prüfungen vor und betreut die studentischen Förderlehrenden der Naturwissenschaften. Außerdem führt er kontinuierlich die Projektstatistik. Carstens Kochkünste sind beim ganzen Team berühmt und helfen so manchen langen Arbeitstag zu überstehen.

Mascha Malburg

Mascha Malburg ist seit 2017 für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und sorgt dafür, dass das SprInt-Konzept und die politische Relevanz unserer Arbeit im zweiten Hinterhof über die Grenzen des Weddings bekannt wird. Sie schreibt und redigiert den Blog, organisiert Diskussionsveranstaltungen und Feste im Medienhof und pflegt Kontakte zu Sponsoren, Partnern und Medien. Mascha studiert mit Leidenschaft Politik und Soziologie und forscht zum Thema Migration und politischem Wandel in der MENA-Region. Sie bringt gerne ein Stück Theorie mit in die Praxis unser Arbeit im Kiez.

Förderlehrende

alt-text

Ein großer Teil unser Förderlehrer und Förderlehrerinnen kommen direkt aus dem Lehramtsstudium. Davon profitieren alle: Während die Studierenden Erfahrungen mit Schülern ohne deutsche Mutterprache sammeln, nutzen die Kinder und Jugendlichen sie als Ansprechpartner auf Augenhöhe: Oft sind die Lehrenden die einzigen Personen in ihrem Bekanntenkreis, die studieren: Sie können die Angst vor der akademischen Laufbahn nehmen und fungieren als Vorbilder. Derzeit arbeiten rund sechzig Studierende für SprInt, die Hälfte im Standort Medienhof und die andere Hälfte an den Kooperationsschulen im Kiez. Die Auswahl der Förderlehrer und -lehrerinnen ist essentiell für eine gute Bildungsarbeit im Wedding: Deswegen achten wir im Bewerbungsverfahren nicht nur auf gute Fachkenntnisse, sondern auch auf didaktische, soziale und interkulturelle Kompetenzen. Außerdem müssen sie ein gutes Sprachgefühl mitbringen, denn sprachliche Hürden sind in jedem Fach zu überwinden. Beim Förderunterricht im Medienhof werden alle Fächer durch entsprechendes Personal abgedeckt. Zusätzlich gibt es auf MSA- oder Abiturprüfungen spezialisierte Betreuung. Der Medienhof und die Lernorte an den kooperierenden Schulen sollen sich vom Klima des normalen Unterrichts unterscheiden: Sie sind Orte der Begegnung und des Austauschs, es herrscht eine lockere Atmosphäre und man duzt sich. Die Lehrenden betreuen maximal drei Schüler und Schülerinnen und kennen diese meist schon seit längerer Zeit. Riema (18) ist schon seit der Grundschule im Förderunterricht im Medienhof und bestätigt: „Hier ist man befreundet mit dem Lehrer. Man kann offen sein, man kann fragen was man will und hat nicht den Druck, es sofort verstehen zu müssen.“

Gruppenarbeit in der Gesundbrunnenschule
Gruppenarbeit in der Gesundbrunnenschule

Stellenausschreibungen

alt-text

Wir suchen derzeit Lehramtsstudierende in allen Fächern (insbesondere Naturwissenschaften). In unserem Förderunterricht können Sie als Nachhilfelehrer/in im Wedding praktisch mit Schülerinnen und Schülern arbeiten. Wir zahlen 12 Euro pro Stunde Honorar. Die Arbeitszeiten (4-6 Stunden pro Woche) sind flexibel. Sie sind: engagiert und zuverlässig, verfügen über Fachwissen, haben das DAZ-Modul abgeschlossen und haben Lust mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten? Sie haben mindestens zweimal in der Woche an einem Morgen oder Nachmittag Zeit für einen SprInt-Einsatz? – Dann bewerben Sie sich bei uns! Bitte per Mail an: herbert.weber@raa-berlin.de (mit Lebenslauf, Bild und Kontaktdaten) Für Nachfragen rufen Sie an, kommen persönlich vorbei oder kontaktieren Sie uns einfach über das untenstehende Kontaktformular.

Sie sind interessiert?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie als Förderlehrende bei uns arbeiten wollen, an einem Praktikum oder an einer ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sind.

Praktika & Ehrenamt

alt-text

Praktika: Generell ist ein Praktikum bei SprInt im Medienhof möglich. Praktikanten und Praktikantinnen müssen die Hochschulreife besitzen. Ein Praktikum ist für Sie interessant, wenn Sie überlegen, später im Bildungsbereich zu arbeiten. Bewerben Sie sich bitte per Mail an: herbert.weber@raa-berlin.de (mit Lebenslauf, Bild und Kontaktdaten)

Ehrenamt: Natürlich können Sie auch ehrenamtlich als Nachhilfelehrer/in arbeiten. Dies ist in jedem Lebensalter möglich. Außerdem sind wir immer auf der Suche nach Menschen, die journalistisch für uns arbeiten wollen, unsere Webseite erneuern oder sich mit ihren eigenen Ideen einbringen möchten. Wir sind für jede Hilfe dankbar. Rufen Sie uns einfach an!