Unser neues Musical 2019: die „Wedding Story“

alt-text

Rahmendaten für das Musical „Die Wedding-Story“

Es handelt sich beim Musical „Wedding-Story“ um eine Romeo-und-Julia-Geschichte im Berliner Wedding nach Motiven der West-Side-Story (Melodien und Dramaturgie): Street-Dance-Crews, eine aus dem Wedding, eine aus dem Prenzlauer Berg, treffen bei einer Competition aufeinander. Ein türkisches Mädchen verliebt sich in einen Jungen aus der Prenzelberg-Crew. Beide Gangs sind dagegen. Es kommt zu Drohungen und Zusammenstößen. Die beiden Teenager wollen aber ihre Liebe gegen Widerstände und Beziehungs-Schranken durchsetzen.

Das multikulturelle Ensemble entwickelt das Stück unter der Regie von Ufuk Güldü mit. Es soll später nach den Aufführungen zu Diskussionen mit Jugendlichen über Heiratsschranken und Integration kommen. Produzenten sind zwei gemeinnützige Vereine: Ein Bildungszentrum im Wedding (SprInt Förderunterricht der RAA e. V.)  und das Theater 28 (interkulturell aktiv e. V.).

Was uns noch fehlt: Wir suchen für die Musik und für die Choreographie noch Verantwortliche. Es geht um sieben Lieder und sechs Choreographien. Für die Musik (neues, modernes Arrangement, Vertonung, Aufnahme, Einsingen, Mischen zum Playback) können wir 3500 Euro Honorar bieten, für die Choreographien (Jazz-Dance, Street-Dance, einfache Schritte) 2500 Euro. Die Arbeit sollte im Januar beginnen. Die Gruppe trifft sich zunächst einmal in der Woche, immer mittwochs, 17.30 Uhr, Theater 28 in der Witclefstraße 16/17, 1. Hof. Choreographien und Musik sollten im Mai stehen. Die vier Aufführungen sind Mitte Juni.

Außerdem bräuchten wir noch dringend Mitspielerinnen und Mitspieler, vor allem männliche bis 23 Jahre, die singen, tanzen und schauspielern wollen. Die rund fünfzehn Jugendlichen im bisherigen Ensemble sind bunt gemischt. Manche sind schon in einer Musical-Ausbildung, andere sind Anfänger. Die Altersspanne reicht zwischen 13 und 23 Jahren.

 

Bei Interesse schreiben Sie uns!